Partnergemeinde

Seit 1969 unterhält unsere Kirchengemeinde eine Partnerschaft mit der französischen Gemeinde St. Martin in Grand-Couronne.

Die damaligen Pfarrer der Kirchengemeinden l’Abbé Pierre Demange und Karl Hildebrandt wollten mit dem Austausch der Kirchengemeinden, nach dem Gräuel zweier Weltkriege, ein Zeichen der Versöhnung zwischen Franzosen und Deutschen setzen.

Sie hielten es für wichtig, dass neben dem Austausch der Stadt auch ein Austausch unter den Katholiken der Partnerstädte entstand. Ungezählte schöne Momente im Rahmen dieser Partnerschaft der Kirchengemeinden und zahlreiche persönliche Freundschaften zeugen heute davon, dass Ihre Idee goldrichtig war.

Grand-Couronne ist der Hauptort des Kantons Grand-Couronne im Arrondisment Rouen, gelegen in dem Département Seine-Maritime.
Grand-Couronne liegt an der Seine, 11 Kilometer südlich von Rouen.


Zu dem Kanton Grand-Couronne gehören die Ortschaften La Bouille, Grand-Couronne, Hautot-sur-Seine, Moulineaux, Petit-Couronne, Sahurs, Saint-Pierre-de-Manneville und Val-de-la-Haye.


Die Pfarrei St. Martin in Grand-Couronne wird erstmals im Jahre 1195 erwähnt, doch es gibt deutliche Anzeichen dafür, dass diese Pfarrei bereits vor dieser Zeit existiert hat. Die Pfarrkirche St. Martin entstand im 13. Jahrhundert, 1883 wurde das Kirchenschiff komplett neu errichtet.

Zu der von Père Blaise MATONDO BULLEMBE geleiteteten Kirchengemeinde St.Martin in Grand-Couronne gehören heute die Kirchengemeinden Grand-Couronne, Moulinaux und La Bouille, sowie die Kirche in Les Essarts.

Grand-Couronne in Google Street View

 





Gruß aus
Grand-Couronne:

Abbé Guy Gravier
Pfarrer in Grand-Couronne

Bonjour,     (Übersetzung)

La paroisse de Grand-Couronne est heureuse de saluer la paroisse soeur de Seelze.

Notre amitié à tous.
Père Gravier